Einladung zur Tagesfahrt der Freizeitwanderer auf die Ostalb

Die schon traditionelleTagesausfahrt der Freizeitgruppe des Schwäbischen Albvereins Gemmrigheim führt am Donnerstag 19. Juli 2018 auf die Ostalb. Treffpunkt ist der Festplatz im Wörth Richtung Besigheim und Abfahrt nach Aalen mit Bus um 7:00 Uhr. Dort ist das Ziel das Besucherbergwerk Tiefer Stollen, mit Führungen in zwei verschiedenen Gruppen.

Von 1608 bis 1939 wurde im Braunenberg, in unterschiedlichem Labyrinth von bis 6 km Länge Eisenerz abgebaut. Heute stehen die interessantesten Stollen, Schächte und Gänge offen als Schaubergwerk und als Heilstollen-Therapie.

Die Ein- und Ausfahrt erfolgt mit der Grubenbahn.

Beim etwa 800 Meter langen Rundgang der Gruppe 1, die durch die Stollen und Gänge führt erfährt man in 60 Minuten wie mühevoll das Erz einst abgebaut wurde, sowie die Entwicklung bis in das zwanzigste Jahrhundert.

Gruppe 2, barrierefrei, ist 40 Minuten unterwegs und kommt durch die Stollen ohne Treppen und andere Hindernisse.

Beim Parkplatz am Bus ist anschließend eine Vesperpause (Rucksackvesper), wobei Getränke im Bus oder am Kiosk erworben werden können. Nach der Weiterfahrt über Königsbronn nach Steinheim am Albuch beginnt am Nachmittag eine ca. 7 km lange Wanderung durch geologisch interessante Täler, mit in Jahrtausenden geformten Felsskulpturen. Durch das Hirschtal, Gnannental und Wental, führt sie zur Wentalgaststätte. Die Spaziergänger fahren mit dem Bus direkt dorthin und gehen nach Bedarf durch das wunderbare Felsenmeer und zurück zur Gaststätte wo die Schlusseinkehr erfolgt. Rückkehr in Gemmrigheim ist gegen 19:30 Uhr.

Für die abwechslungsreiche und interessante Ausfahrt werden gute feste Schuhe, Regenschutz und eine warme Jacke für das Bergwerk empfohlen, Rucksackvesper ist erforderlich.

Bei der notwendigen Anmeldung, bis Sonntag 8. Juli, muss die Teilnahme an der gewünschten Gruppe angegeben werden: Gruppe 1 lange Tour; oder Gruppe 2 barrierefreie kurze Strecke. Anmeldung und weitere Auskünfte bei Familie Reisinger Telefon 07143 – 91781 oder E-Mail: . Sowie bei Karin Metz Telefon 07143 – 91244. Wie immer sind auch hierzu Gäste herzlich eingeladen.

Gerhard Reisinger